Menü

Cache

Es gibt sehr viele Arten von Caches, ein paar möchten wir hier vorstellen:

Cache einer Suchmaschine

Suchmaschinen speichern ein Abbild einer Webseite zwischen, das ist der sogenannte Cache (im Internet: Speicher, Zwischenspeicher). Die im Cache hinterlegte Version einer Webseite zeigt die Version dieser Webseite zum Zeitpunkt des letzten Crawlings an.

Browser-Cache

Jeder Webbrowser besitzt mittlerweile einen sogenannten Browser-Cache. Dieser sorgt dafür, dass Bilder und andere statische Elemente nicht bei jedem Seitenaufruf erneut vom Webserver heruntergeladen werden müssen. Das sorgt dafür, dass Webseiten im Browser deutlich schneller aufgebaut und benutzt werden können.

Opcode Cache (Serverseitig)

Opcode Cache ist ein System, um das Ergebnis der PHP Codekompilierung Bytecode zwischenzuspeichern. Dies erlaubt es, den Bytecode statt der Zusammenstellung bei jeder Anfrage zu verwenden. Verschiedene Opcode Cache-Systeme zur Verfügung stehen, vor allem je nach verwendeten PHP-Version.

Seitenausgabe-Cache

Viele Webseiten werden serverseitig durch Scriptsprachen wie PHP erstellt. Um Seiten die sich selten ändern deutlich schneller an den Besucher ausgeben zu können, greift man gerne auf einen Mechanismus zurück, der die einmal generierte HTML Seite in eine Datei speichert und beim nächsten Aufruf der Seite nur noch die bereits generierte HTML Seite ausliefert statt den kompletten Code inklusive aller Datenbankabfragen nochmals auszuführen.

Cache
Bewerten Sie diesen Artikel

Andreas Nitsche

Andreas Nitsche

Andreas Nitsche ist Gründer und Inhaber von sixhop.net, dem starken Partner für Hosting und Pflege von Webplattformen. Der leidenschaftliche Webservice-Spezialist und sein Team stehen für zuverlässigen Service in den Bereichen Webhosting, Webentwicklung, Weboptimierung sowie Datensicherheit.
Andreas Nitsche

Letzte Artikel von Andreas Nitsche (Alle anzeigen)