info@sixhop.net | 089 2488290-0 | Webmailer

Über uns

Digitale Weiten in unserer kleinen Welt

Interview mit Andreas Nitsche, dem Gründer und Inhaber von sixhop.net

 

Das Internet und die damit verbundenen Anwendungsmöglichkeiten sind aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. In der Geschäftswelt sind eine eigene Webseite, ein Auftritt auf einer der vielen Social-Media-Seiten oder die Nutzung anderer internetbasierter Serviceangebote mittlerweile weit verbreitet. Auch im privaten Bereich nutzen viele Menschen diese Möglichkeiten. Die Hardware ist erschwinglich und sehr leistungsfähig, eine schier unüberschaubare Anzahl an Software-Applikationen unterstützt schnelle Kommunikation und Vernetzung fast überall auf der Welt. Doch mit den Möglichkeiten wächst auch die Komplexität der digitalen Systeme.

sixhop.net hat sich der Unterstützung professioneller und privater Internetnutzer verschrieben und betreut Kunden in den Bereichen Administration, Optimierung und Entwicklung. Andreas Nitsche, Gründer und Inhaber von sixhop.net, spricht über seine Firma und verrät, welche Trends im Bereich Internet für ihn besonders wichtig sind.

Herr Nitsche, welche Leistungen bietet sixhop.net an?

Wir bieten unseren Kunden ein breites Spektrum an Leistungen an:

Die Systemadministration unserer Webhosting-, E-Mail- und Online-Speicherplattformen umfasst die Betreuung von Hardware und Betriebssystem. Wir pflegen nicht nur unsere eigenen Systeme, sondern betreuen auch Serverplattformen für unsere Kunden, die Ihre Webseiten, Online-Shops und Intranet-Systeme auf unserer Plattform betreiben.

Außerdem führen wir für bestehende Systeme Performanceoptimierungen durch, denn niemand möchte auf langsamen Webseiten surfen und sekundenlang auf den Seitenaufbau warten. Vor allem nicht in Zeiten, in denen wir unterwegs mit dem Smartphone oder zu Hause gemütlich mit dem Tablet auf der Couch surfen.

Ein weiterer Baustein unseres Leistungspakets ist die Konzeption und Umsetzung von neuen Webseiten.

Schließlich sind wir auch im Bereich SEO (Suchmaschinenoptimierung) aktiv. Nur Seiten, die gefunden und aufgerufen werden, können neue Kunden gewinnen und damit Umsätze generieren.

Wir betreuen neben mittelständischen Unternehmen mit großem Internetportal und eigenem Webshop auch Vereine und Privatkunden, die einen Blog oder eine Webseite betreiben. Jeder, der gerne einen sicheren und wirksamen Internetauftritt haben möchte, kann sich an uns wenden.

sixhop.net bietet einen echten Allround-Service. Wir versorgen jeden unserer Auftraggeber optimal und sorgen mit Rat und Tat dafür, dass die genutzten Anwendungen reibungslos funktionieren.

An wen richtet sich Ihr Angebot?

Wie sind Sie eigentlich auf den Namen Ihrer Firma gekommen?

Auslöser war das Kleine-Welt-Phänomen, das besagt, dass jeder Mensch über ein paar wenige Bekannte mit jedem anderen verbunden ist, meist über etwa sechs Ecken. Und das bei einer Weltbevölkerung von mittlerweile mehr als 7,4 Milliarden Menschen! Diese Hypothese haben amerikanische Soziologen mit einem Versuch überprüft, bei dem ausgewählte Personen Pakete über Bekannte weitergeben und so zu einem ihnen unbekannten Empfänger bringen sollten.

Nach nur sechs Zwischenstationen, also in „six hops“, haben diese Sendungen tatsächlich ihre Zieladresse erreicht. Auch heutzutage in unserem digitalisierten Umfeld gilt das noch. Dass unsere Welt letztlich doch so klein ist und alle Menschen untereinander in Verbindung stehen, finde ich ungemein spannend.

In Anlehnung daran habe ich meine Firma benannt. Denn vor allem das persönliche Netzwerk macht uns stark und gibt uns Halt.

Mir ist die persönliche Betreuung meiner Kunden wichtig und dass die Potenziale Ihrer Webseiten und Webshops bestmöglich ausgeschöpft werden. Als kleines Unternehmen können wir schnell und flexibel reagieren, es gibt keine komplizierten Prozesse oder Standardreaktionen. Die von uns betreuten Systeme, Server und Seiten halten wir stets auf dem aktuellen Stand, damit sie sicher und stabil laufen. Unsere Kunden können sich auf uns verlassen.

Wir orientieren uns bei unserer Arbeit am sogenannten Robustheitsgrundsatz des Internet-Pioniers Jonathan Postel, der das Transmission Control Protocol (TCP) entwickelt hat. Er sagte: „Sei streng bei dem, was du tust, und offen bei dem, was du von anderen akzeptierst.“ Das bedeutet für mich: Höchste Ansprüche an die eigene Arbeit zu stellen und mit Fehlern konstruktiv umzugehen.

Was kennzeichnet sixhop.net, gerade im Vergleich mit großen Hosting-Providern?

Wie sind Sie eigentlich zur Informatik gekommen? Was hat Sie in Ihrer bisherigen Karriere am meisten beeindruckt und beeinflusst?

Ich habe an der Hochschule Worms Informatik studiert und mit einem Diplom abgeschlossen. Das große Themenspektrum hat mich damals schon in der Theorie fasziniert: von Netzwerk-Infrastruktur über Software-Programmierung bis hin zu den unterschiedlichen Anwendungen in den Bereichen Mobil und Internet. Es fiel mir schwer, mich da auf ein Spezialgebiet festzulegen.

Als ich dann bei einem großen Unternehmen in Frankfurt gearbeitet habe, kam die ungleich spannendere Praxis dazu. Dort habe ich Server für Vereine und Unternehmen betreut, unter anderem für den 1. FC Kaiserslautern und die Commerzbank. Ein Höhepunkt war sicher der Aufbau einer weltweiten Plattform für die Automarke Opel von General Motors, die in unglaublich kurzer Zeit geschehen musste und für die dann ein 24-Stunden-Bereitschaftsdienst eingerichtet wurde. Da habe ich wirklich sehr viel gelernt und mitgenommen. Später bin ich nach München umgezogen, wo ich weiterhin große Plattformen namhafter Unternehmen betreut habe, bis ich schließlich mit sixhop.net den Schritt in die Selbstständigkeit gemacht habe.

Sicherheit hat für mich oberste Priorität. Denn nur wenn meine Kunden wissen, dass ihren Daten nichts passiert, werden sie mir die Betreuung ihrer Webseiten und/oder Server überlassen. Daher gehören zum einen die Datensicherung und ständige Aktualisierung zu meinen zentralen Geschäftsbereichen. Zum anderen lege ich natürlich großen Wert darauf, dass die Server, auf denen von mir betreute Webseiten laufen, sicher sind. Ich arbeite mit einem Rechenzentrum zusammen, das seine Infrastruktur an zwei Orten betreibt: Mit einem Hauptstandort in Frankfurt und einem Backupstandort in Amsterdam sind die Daten unserer Kunden auf europäischem Boden sicher.

Wie sieht es mit dem Thema Internet- und Daten-Sicherheit aus, das ja immer wieder zu Diskussionen und Unsicherheit führt?

Wie können Sie eine so breite Palette an Leistungen anbieten?

Mein Anliegen ist es nicht nur, Webseiten ins Netz zu bringen. Ich möchte stabile Plattformen anbieten, mit denen meine Kunden die Möglichkeit haben, ganz nach vorne zu kommen. Auf dem Weg dorthin unterstütze ich meine Kunden.

Gerade in den Bereichen SEO (Suchmaschinenoptimierung) und Webdesign arbeite ich mit zuverlässigen Partnern zusammen, die Experten in ihrem jeweiligen Fachgebiet sind. Im Bereich Design und Grafik sind das Nina Markert von ideoform und Arthur Fuchs. Wenn es um Texte geht, unterstützt mich Johanna Trischberger. Unsere Kooperation ist erprobt. Wir sind gut aufeinander eingespielt und können so unsere Kunden rundum optimal versorgen.

Zudem bin ich immer auf der Suche nach neuen guten Partnern.