Dou­ble Opt-in

Das Dou­ble Opt-in Ver­fah­ren wird in Deutsch­land für den Auf­bau eines E-Mail-Ver­tei­lers emp­foh­len.

So wird auf der Web­seite z. B. ein For­mu­lar zur Ver­fü­gung gestellt in dem der Nut­zer die Mög­lich­keit zur Ein­ver­ständ­nis­er­klä­rung zum Emp­fang eines News­let­ters erklärt (Opt-in). Zur Kon­trol­le wird dann eine E–Mail an die­sen Nut­zer ver­schickt, der über die Bestä­ti­gung der E–Mail noch ein­mal sein Ein­ver­ständ­nis zum Erhalt eines News­let­ters erklärt = Dou­ble Opt-in, denn hier hat der Adres­sat nach­weis­lich eine E–Mail, die an sei­ne eige­ne Adres­se geschickt wur­de, bestä­tigt. (Sie­he auch E–Mail–Marketing und News­let­ter.)

Dou­ble Opt-in
Bewer­ten Sie die­sen Arti­kel