Sea­fi­le als Drop­box Ersatz

Heut­zu­ta­ge im Zeit­al­ter von Tablets, Smart­pho­nes und Lap­tops stel­len sich immer mehr Anwen­der die Fra­ge, wie es mög­lich ist, ihre Daten auf allen Gerä­ten ver­füg­bar zu machen. Eine gute Lösung dafür ist ein Online­spei­cher. Online­spei­cher hal­ten die gewünsch­ten Daten auf einem Spei­cher­platz vor, der stän­dig mit dem Inter­net ver­bun­den ist. Die­ser wird ger­ne als „die Cloud“ bezeich­net. Von die­sem Spei­cher kann jedes auto­ri­sier­te Gerät die Daten über das Inter­net wie­der abru­fen. Es gibt inzwi­schen unzäh­li­ge Anbie­ter von Cloud­spei­chern und eben­so­vie­le Soft­ware­sys­te­me, die die­Ver­wal­tung und Frei­ga­be der Daten in der Cloud mana­gen.

Ich stel­le Ihnen im Fol­gen­den die von mir selbst ver­wen­de­te und emp­foh­le­ne Soft­ware „Sea­fi­le“ vor:

Sea­fi­le ist Freie Soft­ware

Die Soft­ware ist Open Source und frei zum Down­load ver­füg­bar. Jeder kann Sea­fi­le auf sei­nem eige­nen Ser­ver, zu Hau­se oder in einem Rechen­zen­trum gemie­tet instal­lie­ren und betrei­ben. So ist es mög­lich, dass Ihre Datei­en in Deutsch­land blei­ben, wo auch der Ser­ver gehos­tet ist.

Ein­fach zu bedie­nen

Mit der ein­fach zu bedie­nen­den Web­ober­flä­che kön­nen Datei­en von über­all erreicht wer­den. Zudem wird ein Desk­top­cli­ent ange­bo­ten mit des­sen Hil­fe die Biblio­the­ken auf die eige­nen Gerä­te syn­chro­ni­siert wer­den kön­nen. Wenn man eine Datei in einer sol­chen Biblio­thek ändert, wird die­se auto­ma­tisch syn­chro­ni­siert.

Sicher

Durch eine cli­ent­sei­ti­ge Ver­schlüs­se­lung kön­nen Datei­en bereits auf dem eige­nen Gerät ver­schlüs­selt und dann auf dem Ser­ver abge­legt wer­den. Die Datei­en sind aus­schließ­lich mit Hil­fe des eige­nen Pass­worts erreich­bar.

Team­fä­hig

Biblio­the­ken und auch ein­zel­ne Ord­ner kön­nen sowohl zum Lesen als auch zum Schrei­ben frei­ge­ge­ben wer­den. So ist es mög­lich bestimm­te Datei­en mit der Fami­lie und mit Freun­den zu tei­len, wenn die­se einen Account auf dem Sea­fi­le Ser­ver haben. So kön­nen ein­fach Urlaubs­bil­der aus­ge­tauscht wer­den. Selbst wenn Freun­de kei­nen Account auf ihrem Sea­fi­le Ser­ver haben ist es mög­lich einen Down­load- und einen Upload-Link zu erstel­len, sodass bestimm­te Ord­ner an Freun­de zum down­load frei­ge­ge­ben wer­den kön­nen. Mit dem Upload-Link kön­nen Sie ande­ren die Mög­lich­keit bie­ten Ihnen Datei­en zukom­men zu las­sen. Die­se Funk­ti­on ist super für Geburts­tags­fei­ern, Hoch­zei­ten und ande­ren Ver­an­stal­tun­gen auf denen jeder ein paar Bil­der geknipst hat. Zudem kön­nen die Down­load- und Upload-Links mit Pass­wör­tern geschützt wer­den.

Jetzt kos­ten­los tes­ten

Wenn Sie sich nicht die Mühe machen möch­ten einen eige­nen Ser­ver auf­zu­set­zen, kön­nen Sie unse­ren Sea­fi­le Service kos­ten­los mit 1 GB Spei­cher­vo­lu­men auf https://filecloud.sixhop.net/accounts/register/ tes­ten. Wei­te­re Infos und Prei­se für mehr Spei­cher­platz fin­den Sie auf www.sixhop.net.

Viel Spaß beim Tes­ten!

Sea­fi­le als Drop­box Ersatz
5 (100%) 2 Bewertung[en]

Schreiben Sie einen Kommentar